Rusterholz: endlich eine Aussenküche

Bei über 30°C Aussentemperatur machte Kochen im Innern keine coole Sache, v.a. ohne Klimaanlage. Bruno Köhli hat uns eine wunderschöne Aussenküche angefertigt, Gabi freut sich jetzt schon auf die nächste Hitzewelle!

Von Kollegen haben wir gehört, dass auf dem RoRo-Transport häufig durch das Dachfenster eingebrochen wurde. Unseres ist besonders gross. Rusterholz hat uns einen einbruchsicheren Rahmen gebaut und das Glas ebenfalls gesichert. Jetzt fahren wir viel sicherer aufs Schiff.

Unser damaliger Aufbauer hat die hintere Seilwinde so montiert, dass die Hydraulikschläuche der tiefste Punkt waren, ein hinteres Aufsitzen hätte diese einfach abgerissen. Wir wollten das nach unserer Testfahrt geändert haben, uns wurde dann kaltschnäuzig gesagt dies sei unmöglich! Rusterholz hat die Seilwinde gedreht und wir sind wieder ein Stück mehr offroad-fähig. Die letzten Stauboxen unseres Aufbauers sind in Afrika auch auseinandergefallen, nicht offroad-tauglich. Rusterholz hat jetzt seine währschafte Feuerwehrerfahrung eingesetzt und die Stauboxen entsprechend verstärkt. Zu guter Letzt fahren wir doch noch in einem Expeditionsmobil.

2018-09-17T10:08:20+00:00 13. Juli, 2018|Allgemein, Globi, Wellness 18|

Hinterlassen Sie einen Kommentar