Pferdestärken

9.5. – 10.5.13

PageLines- 04Lipizaner_DSC37732.jpgAlso gut, für einmal ist diese NPageLines- 06Lipizanerin_DSC38042.jpgotiz nur einem Thema gewidmet, also alle, die nichts mit Pferden am Hut haben, nicht weiter lesen.

Von Triest aus haben  wir einen Schlenker durch Slowenien eingebaut, hauptsächlich um das berühmte Gestüt der Lippizaner – Lipica – zu besichtigen. Unser Hotel liegt direkt beim Gestüt und so haben wir Zeit diese schönen Pferde in Ruhe zu besichtigen.

Tina, die PR Verantwortliche des Gestüts, das heute dem Staat gehört, hat sich viel Zeit genommen, uns herumzuführen und alles zu zeigen.

 

PageLines- 08LipizanerstutemitFohlen_DSC38362.jpgPageLines- 09LipizanerFohlen_DSC38412.jpgAm Morgen gings los, als die Stuten aus den Ställen auf die Weiden getrieben wurden. Ist schon ein wunderprächtiges Spektakel, wenn da so an die 40-50 Pferde an einem vorbeidonnern, mit wehenden Mähnen und voller Vorfreude auf den Weidengang. In einer separaten Tranche kommen dann die Stuten mit ihren Fohlen auf eine separate Weide. Die kleinen, die ja anfangs noch braun/schwarz sind, sind einfach zu niedlich. Für sie war es der erste Auslauf seit ihrer Geburt und so haben sie sich anfangs noch hinter ihren Müttern versteckt, aber mit der Zeit wurden sie mutiger und sind dann im Fohlengalopp die Weide rauf und runter gerast, um sich dann zwischendurch mal an der Tankstelle einen Schluck Milch zur Stärkung zu genehmigen. Da könnte man Stundenlang zusehen.

Wir haben dann das Training mit den Hengsten, die für die Hohe Dressurschule üben, beobachtet, das ist harte Fleissarbeit, bis sie dann alles so perfekt beherrschen, wie es in der Vorführung am Nachmittag zu sehen ist.

Das Gestüt verpflichtet sich 4 Hengst und 6 Stutenlinien zu erhalten und die Zucht weiterzuführen. Ein Kulturerbe auf das die Slowenen mit Recht sehr stolz sind.

Multimedia Route

2016-11-24T09:39:27+00:00 21. Mai, 2013|Allgemein, Mittelmeer, Motorrad, Notizen, Slowenien|