Die Wege, Pisten und Strassen waren schwierig. Da wir in der Regenzeit unterwegs waren, sind einige Pisten weggeschwemmt oder geschlossen worden oder dermassen verschlammt, dass wir nur mit viel Glück durchgekommen sind. Etliche Male mussten wir einfach umdrehen, weil eine Brücke fehlte oder es nicht mehr weiterging. Der chaotische Strassenbau der Sambier hat uns auch nicht wirklich geholfen. Z.T. stehen wunderschöne, neu gebaute, geteerte Strassenabschnitte mitten im Off, beginnen an einem Fluss ohne Brücke und enden an einem anderen Fluss ohne Brücke. Kunstbauten werden separat vergeben – erst wenn die gesamt Strassenstrecke erstellt ist! Die Verbindungen der einzelnen Baulose werden nicht erstellt, weil der Staat die Unternehmer offensichtlich nicht mehr bezahlt. Das Strassennetz sind Puzzleteile, die nicht zusammengeführt werden. Die alten, wichtigen Verbindung sind sehr verbraucht und für jeden, der glaubt, er hätte die schlimmsten Potholes dieser Welt schon gesehen, empfehlenswert.

Herunterladen