Für unsere Verhältnisse sind wir mit 4’432km eigentlich zu viel gefahren. Einen grossen Teil der Strecke fuhren wir jedoch über die Pampa, die wir einfach durchqueren mussten, um an die Anden zu kommen. Die Grösse, v.a die Länge von Globi forderte uns auf den Andenstrassen mehrmals. Da zu dieser Zeit ungewöhnlich viel Regen fiel, konnten wir leider nicht alle Strassen fahren, weil sie schlicht nicht mehr vorhanden waren. Interessant ist dieses Mal auch das Höhenprofil!

Auf unserer Übersichtskarte haben wir mit Wegpunkten unsere persönlichen Highlights und detaillierten Informationen über die aktuellen Strassenzustände für Selbstfahrer eingetragen, einfach reinzoomen.

Stand Februar 2019